Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen


Lukas Eitel

DIE LINKE kritisiert Bekleidungsgeschäft Murk in offenem Brief

Der Kreisverband Erlangen/Erlangen-Höchstadt der Partei DIE LINKE hat die Personalpolitik des
Bekleidungsgeschäfts Murk in einem Offenen Brief an die Geschäftsführung scharf kritisiert. Darin ist
die Rede von der „Entlassung von gut 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innerhalb weniger Tage
und der „Missachtung von arbeitsrechtlichen Regelungen“. DIE LINKE fordert Transparenz über die
Geschehnisse im Unternehmen und die Rücknahme der Entlassungen.


Lukas Eitel, Kreissprecher DIE LINKE. Erlangen/Erlangen-Höchstadt, erklärt dazu: „Was über den
Umgang mit den Beschäftigten beim Bekleidungsgeschäft Murk durch Presseberichte an die
Öffentlichkeit gelangt schockiert. Die Geschäftsleitung und die Inhaber müssen aufklären, anstatt
weiter zu mauern. Die Corona-Pandemie kann keine Ausrede für dieses Verhalten sein!