Zum Hauptinhalt springen

Lukas Eitel & Josephine Taucher

Was ist los beim Bekleidungshaus Murk in Wachenroth?

Was ist los beim Bekleidungshaus Murk in Wachenroth?

In mehreren Presseberichten wird über eine unterhörte Personalpolitik im Unternehmen berichtet. Etwa 40 Beschäftigte wurden entlassen, wohl rechtswidrig. Die Unternehmensleitung mauert, Presseanfragen bleiben unbeantwortet.

Wir wenden uns daher mit einem Offen Brief an die Geschäftsführung und Inhaber:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben einige Presseberichte über Ihre Personalpolitik im Bekleidungsgeschäft Murk in Wachenroth zur Kenntnis genommen. Darin wird über die Entlassung von gut 40 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern innerhalb weniger Tage und die Missachtung von arbeitsrechtlichen Regelungen berichtet. Für Pressenachfragen ist Ihr Unternehmen nicht erreichbar.
Wir wenden uns daher mit diesem Offenen Brief an Sie und fordern Sie auf:

Schaffen Sie Transparenz über die Abläufe bei der MURK GmbH & Co. KG! Beenden Sie den Presseboykott und die Drohkulisse gegenüber Ihren (ehemaligen) Angestellten.

Respektieren Sie geltendes Arbeitsrecht. Es kann nicht sein, dass die Beschäftigten erst durch aufwendige Gerichtsverfahren zu ihrem Recht kommen!

Nehmen Sie die Kündigungen zurück! Bis heute fehlen plausible Begründungen.
Vor allem der Vorwurf der Tatkündigungen wiegt schwer und ist nicht nur wirtschaftlich ein Schlag ins Gesicht Ihrer langjährigen Belegschaft.

In Erwartung Ihrer Antwort und

Mit freundlichen Grüßen
Lukas Eitel Josephine Taucher
(Kreissprecher) (Kreissprecherin)
"

Dateien