Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

AG Klimagerechtigkeit

Danni bleibt immer noch!

Seit 01.10. werden im Herrenwald in Hessen Bäume für eine Autobahn gerodet. Der Herrenwald und der Dannenröderforst sind gesunde Mischwälder aus bis zu 300 Jahre alten Bäumen, vorwiegend Buchen und Eichen. Er beherbergt ein Trinkwasserschutzgebiet, das ca. eine halbe Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt und ist Lebensraum für zahlreiche Arten, darunter auch die seltenen Kammmolche. Der Dannenröderforst und der Herrenwald sollen aber nicht die grüne Oase bleiben, die sie sind.

Sie sollen Platz machen für den Weiterbau der umstrittenen Autobahn A49. Dafür sollen 85-100 Hektar Wald weichen. Und das mitten in der Klimakrise, nach dem dritten Dürresommer in Folge. Im Wissen, dass der Verkehrssektor der drittgrößte Verursacher von CO2 Emissionen ist. Unter einer schwarz grünen Regierung mit Zustimmung der SPD.


Als Widerstand bildete sich das Bündnis „Keine A49“, das ständig Mahnwachen betreibt, und Aktivist*innen errichten seit 2019 Baumhäuser, um die Rodung des Waldes zu verhindern. Die Behörden erließen ein Übernachtungsverbot im Wald, um die rund 100 Besetzer*innen zu vertreiben, das jedoch vom Bundesverfassungsgericht gestoppt wurde. Der SPD Politiker Patrik Krug kritisiert die Aktivist*innen, da sie ihre Minderheitsmeinung der Mehrheit aufzwingen wollten. Wir fragen uns, was dieser Mensch unter Mehrheit versteht! 28 000 Unterschriften für die Erhaltung des Dannenröderforstes stehen 7 000 Unterschriften pro A49 gegenüber!


Zudem wurde Journalist*innen und parlamentarischen Beobachter*innen der Zugang zum Wald von Einsatzkräften verwehrt!
Wir solidarisieren uns mit den Besetzer*innen und hoffen sie können die bereits laufende Rodung unterbinden! Wir kritisieren die Polizei für ihre Einsatzstrategie Menschen ohne ausreichende Sicherung aus den Bäumen zu holen! Wenn ihr könnt kommt am Sonntag zum Waldspaziergang nach Dannenrod, um mit einer Menschenkette den Wald zu schützen.
Auch in Erlangen (Ortsumgehung Eltersdorf) sollen wichtige Ökosysteme zugunsten von neuen Straßen und Industriegebieten zerstört werden. Hier weitere Informationen zur Bürgerinitiative „Rettet das Häsig“ gegen die Ortsumgehung Eltersdorf: https://bi-eltersdorf.de/


Quellen: https://osthessen-news.de/.../spd-fordert-besetzer-des...
https://www.xn--mahnwache-dannenrderforst-fsc.de/extincti...
https://www.xn--mahnwache-dannenrderforst-fsc.de/
https://www.oberhessische-zeitung.de/.../uber-7000...


Jetzt mitmachen und etwas bewegen!

In und mit der LINKEN

Eine Partei lebt von und mit ihren Mitgliedern. Auch DIE LINKE in Bayern freut sich über neue Gesichter, um als starke, finanziell unabhängige und weiter wachsende Mitgliederpartei in Bayern agieren zu können. Unter dem Motto „Mitmachen" könnt ihr euch bei uns einmischen und aktiv werden für eine sozial gerechte, ökologische, friedliche und sozialistische Gesellschaft. Wir wollen gemeinsam mit und nicht nur für Menschen Politik machen. Nur wenn viele sich einbringen und engagieren ändert sich was!

Wenn wir dich schon überzeugt haben, dann kannst du hier Mitglied werden.

Zum Kennenlernen und für alles andere schau doch beim offenen Stammtisch vorbei (du findest ihn bei Termine) oder kontaktiere uns.

Aber auch ohne eine formelle Mitgliedschaft kannst du dich mit uns für eine bessere Gesellschaft einsetzen!

In linksaktiv eintragen kannst du dich hier.